Permalink

off

Aufwickelkerne und Zusatzkerne aus Kunststoff oder Pappe

Aufwickelkerne aus Kunststoff oder Pappe

Kunststoff- und Pappkerne

Die KERN-Frage

Aufwickelkerne und Zusatzkerne der Thermotransferfolien können aus Kunststoff oder  aus stabiler Pappe gefertigt sein. Teilweise ist die Hauptkonfektionierung durch das jeweilige Druckermodell vorgegeben. Häufig aber steht die Entscheidung frei. Selbstverständlich lassen wir die Thermotransferfolien nach den Wünschen unserer Kunden fertigen. Aber die Frage muss erlaubt sein: Wird die Konfektionierung auf Kunststoffkernen wirklich vom Drucker benötigt?

Papp – Aufwickelkerne als umweltfreundlichere Alternative

Stellen Sie sich den beeindruckenden Berg an Kunststoffkernen vor, wenn Sie z.B. 1.000 Rollen Thermotransferfolien in 110 mm Breite im Jahr verarbeiten. Da ist Pappe eindeutig die nachhaltigere Alternative.

Thermotransferfolienrolle konfektioniert auf Kunststoffkern mit angeklebtem Zusatzkern

Beispiel für Rolle mit angeklebtem Zusatzkern

Bitte hinterfragen Sie auch, ob ein 1:1 beigepackter oder ein angeklebter Zusatzkern wirklich zwingend notwendig ist. Schließlich bleibt bei jeder abgewickelten Rolle Thermotransferfolie ein Kern zum Aufwickeln der verbrauchten Folie übrig. Statt diese wegzuwerfen, bietet sich die Wiederverwertung als Aufwickelkern an.

Kommentare sind geschlossen.