Verschiedene Qualitäten der Thermotransferfolien

Thermotransferfolien werden nach den jeweiligen Anteilen von Wachsen und Harzen in ihrer Beschichtung in Wachs-, Wachs-/Harz- und Harzfolien unterteilt.

Bei den Wachs-/Harz- und Harzfolien unterscheidet man zusätzlich wegen der unterschiedlichen Anforderungen an die Aushärtung des Druckes zwischen FLAT-HEAD und NEAR- bzw. CORNER-EDGE– Thermotransferfolien.

Thermotransferfolien verschiedener Qualitäten und Farben

Generell gibt es bei Thermotransferbändern keine Vorschriften zum Mischungsverhältnis der Wachs- und Harz-Anteile.  Harze sind aber teurer als Wachse. Das erklärt, warum unterschiedliche Anbieter die gleiche Folie verschiedenen Qualitäten zuordnen. Eine Folie, die bei der TECHNOBRAU als harzverbesserte Wachs-Qualität zur Kategorie der Wachsfolien zählt, können Mitanbieter in die teurere Wachs-/Harz-Qualität einordnen.

Die drei genannten Kategorien unterscheiden sich aber nicht nur im Preis, sondern auch durch verschiedene Einsatzgebiete und -bedingungen.

 

 

Wachs-Thermotransferfolien

Wachs-Qualitäten werden überwiegend auf Flathead-Druckern angewendet. Bei diesen Folien ist der Anteil verschiedener Wachse im Wachs-/Harz-Gemisch besonders hoch. Mit Wachsfolien können Sie konturscharfe Barcodes, Texte und Grafiken auf beschichteten und unbeschichteten Papieren drucken. Und auch der Druck auf PE-, PP- oder PET-Folien ist möglich.

Dagegen ist die Kratz- und Abriebfestigkeit des Druckes bei Wachsfolien nicht so hoch wie bei anderen Qualitäten. Thermotransferbänder mit Wachsbeschichtung sind deshalb besonders geeignet, wenn der Druck nur eine begrenzte Lebensdauer haben muss, wie z.B. bei Versandetiketten.

Wachs-/Harz-Thermotransferfolien

Wachs-/Harz-Qualitäten werden in Folien für Flathead- und Near Edge-Drucker unterschieden. Verglichen mit Wachs-Thermotransferfolien haben sie einen deutlich höheren Harzanteil. Diese Folien sind für den hochauflösenden Druck auf Papieren und verschiedenen Kunststoffen (OPP, Nylon, PE-, PP-, PET- und PVC-Folie o.ä.) geeignet.

Wachs-/Harz-Bänder erfüllen höhere Anforderungen an den Druck in punkto Lebensdauer, Kratz- und Abriebfestigkeit. Außerdem finden Sie in diesem Segment auch Folien für spezielle Anforderungen wie z.B. Pasteurisierung.

Viele der Near-Edge Wachs-/Harz-Qualitäten sind zusätzlich für die hohen Druckgeschwindigkeiten moderner Inline-Drucker ausgelegt.

Harz-Thermotransferfolien

Auch die Harz-Qualitäten werden wie die Wachs-/Harz-Qualitäten in Flathead- und Near Edge-Folien unterschieden. Der Harz-Anteil ist bei diesen Folien besonders hoch. Harz-Folien sind für den Druck auf lackierten Oberflächen und sehr glatten Materialien geeignet. Sie kommen bei besonders hohen Anforderungen zum Einsatz. Dagegen sind sie zum Druck auf Papieren aufgrund der relativ rauhen Oberfläche nur bedingt geeignet.

Harz-Thermotransferbänder erfüllen höchste Ansprüche an die Haltbarkeit des Druckes. Außerdem zeichnen sie sich durch extreme Beständigkeit und Kratzfestigkeit aus. Dadurch können Folien dieser Qualität Anforderungen wie Lösungsmittelbeständigkeit, Pasteurisierung oder den Druck auf Textil-Materialien erfüllen.

Harz-Folien sind wegen des hohen Schmelzpunktes des Harzes besonders hitzeresistent. Aus diesem Grund müssen beim Druck höhere Temperaturen angewendet werden als bei Qualitäten mit höherem Wachs-Anteil.

Zusammenspiel von Qualität der Thermotransferfolien, Drucker, zu bedruckendem Material und Druckumgebung

Für alle Qualitäten gilt, dass die hier genannten Faktoren aufeinander abgestimmt sein müssen. Um ein optimales Zusammenspiel zu erreichen, sind Tests unter Ihren Druckbedingungen notwendig. Hierfür stellen wir Ihnen selbstverständlich Gratis-Musterrollen zur Verfügung.

Sprechen Sie uns an!

Hier finden Sie unseren Fragebogen Thermotransferfolie zum Zusammentragen wichtiger Informationen für Gratis-Bemusterung und Angebotserstellung.