Umwelt und Nachhaltigkeit

Was können wir als Händler von Thermotransfer- und Heißprägefolien für Umwelt und Nachhaltigkeit tun?

Diese Frage beschäftigt uns sehr und ist immer wiederkehrendes Thema z.B. bei den  technobrau-Teambesprechungen, aber auch im Dialog mit Kunden und Lieferanten.

Unsere Produkte

Schwarze Thermotransferfolie auf Pappkern

Schwarze Thermotransferfolie auf Pappkern

Thermotransfer- und Heißprägefolien sind keine „grünen“ Produkte und sind nicht recycelbar. Aufgrund ihrer Zusammensetzung stellen sie aber weder für die Umwelt noch für die Anwender eine Gefährdung dar.

Nach den gängigen örtlichen Bestimmungen können die Folien als allgemeiner Industrieabfall entsorgt werden. Die Farbbänder haben einen hohen thermischen Wert und sind deshalb gut einer energetischen Verwertung zuzuführen.

Ein Großteil der von uns gelieferten Thermotransferfolien wird in der Lebensmittelindustrie eingesetzt und ist lebensmittelrechtlich als unbedenklich eingestuft.

 

Unser Ansatz

Umweltverträgliches Handeln versuchen wir auf verschiedenen Gebieten in Arbeit und Alltag zu integrieren. Alle technobrau Mitarbeiter sind gehalten, bewusst mit Ressourcen umzugehen. Ebenso wichtig ist uns ein fairer, achtsamer Umgang miteinander, mit unseren Kunden und Lieferanten. Wir distanzieren uns von jeder Form der Diskriminierung.

Nachhaltigkeit in der Lieferkette

Als Händler von Thermotransfer- und Heißprägefolien ist die technobrau Teil der Lieferkette zwischen Folienherstellern und Endverbrauchern. Ziel einer nachhaltigen Lieferkette ist, für alle an der Herstellung und Vermarktung beteiligten Akteure langfristig einen ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Nutzen zu schaffen. Unserer Verantwortung für unsere Umwelt und Gesellschaft sind wir uns sehr bewusst. Dazu gehört auch, aktiv an der Optimierung der Nachhaltigkeit der Lieferkette mitzuwirken.

Immer mehr Hersteller bemühen sich um eine möglichst umweltverträgliche Produktion. Das begrüßen wir sehr!

Wir stehen in intensivem Austausch mit den Herstellern und Schneidebetrieben der von uns gelieferten Druckfolien zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Seit 2017 halten wir unsere Vorlieferanten aktiv an, uns ihre Nachhaltigkeitskonzepte offen zu legen. Dabei unterstützen wir Bestrebungen, das Produkt in Bezug auf Verpackung und Konfektionierung umweltfreundlicher zu machen.

Was wir noch für Umwelt und Nachhaltigkeit tun:

  • Wenn möglich, bringen wir die Wünsche unserer Kunden mit einer möglichst schnittoptimierten Konfektionierung der Folie in Einklang. Dadurch fällt bei der Rollenproduktion besonders wenig Abfall durch Verschnitt an.
  • Wir unterstützen Umweltschutzbestrebungen unserer Vorlieferanten, wie z.B. den Verzicht auf einzeln eingeschweißte Rollen.
  • Wir sensibilisieren unsere Kunden für die Kernfrage. Ist die Konfektionierung der Folien auf Kunststoffkernen zwingend notwendig oder ist die Verwendung von Pappkernen möglich? Geht es ohne zusätzlichen beigepackten oder angeklebten Zusatzkern, um Ressourcen zu schonen?
    Unser Tipp: Werfen Sie den Kern der verbrauchten Thermotransferfolie nicht weg, sondern nutzen sie ihn als Aufnahmekern!
  • Ware wird zum Versand verpackt

    Versandvorbereitung

    Unser Versand verwendet bewusst Verpackungsmaterialien unserer Vorlieferanten weiter. Sollten Kartons Gebrauchsspuren aufweisen oder das Füllmaterial nicht immer ökologischen Ansprüchen genügen, bitten wir um Verständnis. Die Alternative wäre, das Material wegzuwerfen und durch Neues zu ersetzen. Wir haben uns dagegen für das Verpackungsmotto entschieden: „Nicht immer schön, aber nachhaltig!“

 

 

Energie

Die technobrau ist Mitglied des GraCE, des Graphischen Centrum Empelde. Dort werden wir über die Firma Integralis mit Ökostrom versorgt. Unser Strom stammt aus umweltfreundlichen und erneuerbaren Quellen wie Wind, Wasser, Sonne oder Biomasse.

100% Ökostrom-Hosting durch UD Media

Unsere Homepages nutzen über UDMedia 100% Ökostrom.